US-Pensionsfonds investiert in Gold

0

Die anhaltende Corona-Krise und die geopolitischen Entwicklungen bringen Gold immer weiter in den Fokus von US-Pensionsfonds und Investoren, die bislang noch nicht an Gold interessiert waren – nun investiert ein US-Pensionsfond in das Edelmetall. Erst vor kurzem erreichte Gold auch am US-Markt ein neues Allzeithoch und selbst die Investorenlegende Warren Buffett hat mit seinem Konglomerat in Gold investiert. Berkshire hat zwar nicht direkt Gold am Markt gekauft, sondern hat eine Beteiligung am Minenunternehmen Barrick Gold erworben.

Der 16 Milliarden schwere Police & Fire Pension Fund von Ohio hat fünf Prozent seines Portfolios in Gold angelegt um so das eigene Portfolio zu diversifizieren und „gegen das Risiko einer steigenden Inflation abzusichern“, so berichtet Bloomberg. Über die Aufnahme von Krediten, sollen im Weiteren noch mehr Goldanteile erworben werden.

Sollten noch mehr Investoren und Funds sich durch diesen Schritt dazu entscheiden, auch in Gold investieren zu wollen, prallen hier steigende Interessen und steigende Nachfrage auf einen sehr angebotslimitierten Markt.