Autor: Redaktion

China wird nach Annahme der Economist Intelligence Unit eines von zwei G20 Ländern sein, das ein positives BIP-Wachstum haben wird. Nach Betrachtung des aktuellen Einkaufsmanagerindex scheint sich die chinesische Wirtschaft überraschend schnell zu erholen. Die verarbeitende Industrie wächst seit März und auch der Dienstleistungssektor wächst stark. Sollten die momentanen Trends weiterhin anhalten, wird sich die Wirtschaft Chinas 2022 erholt haben. Die Gefahr einer zweiten Covid-19-Welle ist weiterhin eine Gefahr für das Wachstum in China. Vor kurzem hat sich gezeigt, wie die Regierung in Peking auf neue Wellen reagieren könnte. Wegen einer kleinen zweiten Welle mit rund 300 Neuinfektionen wurden über…

Read More

Gesundheit ist für viele Menschen in der aktuellen Coronakrise wahrscheinlich so wichtig, wie lange nicht mehr. Die finanziellen Folgen der Pandemie scheinen zweitrangig. Trotzdem spüren viele Menschen die Auswirkungen der Krise auch am Geldbeutel. Davon sind nach Einschätzungen des Beratungshauses Cap Gemini, auch Vermögende nicht ausgenommen. Laut dem Weltbörsenverband WFE sind im Februar und März durch den Ausverkauf an den Märkten mehr als 18 Billionen US-Dollar verloren worden. Die Börsen erholten sich bis Ende April zwar wieder, doch könnten die Finanzvermögen von Millionären, um sechs bis acht Prozent geschrumpft sein, schätzt Capgemini-Experte Klaus-Georg Meyer. Ende 2019 lag das weltweite Finanzvermögen…

Read More

Sehr geehrte Damen und Herren, das Gesamtsentiment des Citi-Investmentbarometers Q2 2020 zeigt sich nach der ersten auf den Corona-Crash folgenden Erholungswelle leicht eingetrübt. Besonders das um 20 Punkte (von +9 auf -11) gefallene Zins-Sentiment zieht das Gesamtbarometer dabei nach unten. Damit ist die vom Allzeit-Tief im dritten Quartal 2019 ausgehende Erholung bei den Zinserwartungen jäh gebrochen. Nur noch 11 % glauben an steigende Zinsen (Q1 2020: 29 %). An eine Seitwärtsbewegung bei den Zinsen gehen nun ganze 65 % aus (Q1 2020: 44 %). Für die mittlere Frist ergibt sich ein ähnliches Bild: Auch hier sind die Befragten nicht davon…

Read More

Der spanische Unternehmer Amancio Ortega setzt einen neuen Meilenstein unter Europas Immobilienbesitzern. Mit dem 1975 gegründeten Unternehmen Inditex, zu dem auch das erfolgreiche Tochter-Unternehmen Zara gehört, hat Amancio Ortega einen der weltweit größten Mode-Einzelhändler aufgebaut. Danach widmete er sich dem Immobilienmarkt. Inzwischen sind Gebäude im Wert von 15,2 Milliarden Euro im Besitz seines Unternehmens Pontegadea. Das macht den Spanier nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg zum größten Immobilienbesitzer Europas. In dem Immobilienunternehmen hat Ortega auch seine Anteile an Inditex angesiedelt. Mit 59,3 Prozent ist der 84-Jährige immer noch Hauptaktionär an dem Modeunternehmen. Im vergangenen Jahr brachten ihm seine Anteile an Inditex…

Read More

Die Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf das ganze Leben, auch auf den Immobilienkauf. Makler, Verkäufer und Käufer sind meistens auf den direkten Kontakt angewiesen. Vor dem Kauf will die Immobilie bestmöglich in Augenschein genommen werden um sicher zu gehen, dass das Geld gut angelegt ist. Mit den Kontaktbeschränkungen in den einzelnen Ländern bis hin zu den Reisebeschränkungen in andere Länder und Regionen bestehen zurzeit teils erhebliche Einschränkungen für den Kauf und Verkauf von Immobilien. Die Nutzung digitaler Lösungen und alternativer Zahlungsmittel bietet neue Möglichkeiten. Die Immobilienverkäufe mit Bitcoin hätten angezogen, besonders durch den Effekt eines höheren Bitcoin-Wertes nach der Halbierung, erklärt…

Read More

Mitte Januar sanken die Preise für Kupfer und im März fielen die Preise wegen der geringen Nachfrage im Zuge der Corona-Pandemie auf ein neues 3-Jahres-Tief. Folgend erholten sich die Preise. Am Montag stiegen die Preise auf ein Fünfmonatshoch, zurückzuführen auf den wachsenden Optimismus durch die steigende Nachfrage des Metalls aus China und die Besorgnis über die Ausbreitung des neuartigen Coronaviruses SARS-CoV-2 in Chile, dem weltweit größten Produzenten. Die Preise pro Tonne Kupfer, das in der Energie- und Bauindustrie weit verbreitet ist, lagen vergangene Woche bei rund 6.120 Dollar, dem höchsten Preis seit dem 22 Januar, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters. Zur…

Read More

In der Wirtschaft mag es gerade drunter und drüber gehen. Doch der Geldbörse von Jeff Bezos, dem Gründer des Onlinehandelhauses Amazon, ist dies nicht anzumerken. Nach Berechnungen des Bloomberg Billionaire Index liegt sein Vermögen nun bei fast 172 Milliarden US-Dollar. Bezos stellt damit seinen eigenen Rekord ein, den er vor der Scheidung von seiner Ex-Frau MacKenzie im vergangenen Jahr aufstellte. Dabei ist der Großteil seines Reichtums an das von ihm geleitete Unternehmen Amazon gebunden, an dem er mit rund 57 Millionen Aktien zu zwölf Prozent beteiligt ist. Seit Jahresbeginn ist der Wert der Aktie um 56 Prozent gestiegen. Besonders in…

Read More

Mindestens 126 Menschen sind bei einem Erdrutsch im Norden Myanmars gestorben. Nach Angaben der Feuerwehr des asiatischen Landes sei der Erdrutsch durch starke Regenfälle ausgelöst worden. Das Land wurde von der herrschenden Militärregierung umbenannt. Viele UN-Staaten erkennen diesen Namen nicht an und führen das Land weiterhin als Birma. Zur Zeit herrscht in Myanmar Monsun-Saison. Wegen der schweren Regenfälle wurde die Suche nach weiteren Opfern unterbrochen. Die Gegend von Hpakant im Bundesstaat Kachin, wo sich das Unglück ereignete ist reich an Jade. Es gibt viele Jade-Minen und Menschen aus dem ganzen Land kommen dorthin um unter lebensgefährlichen Bedingungen zu arbeiten. Vor…

Read More

Im Zuge der Corona-Pandemie, damit einhergehenden Werksschließungen und den verhängten Lock-Downs, sank der Bedarf nach Öl und der Preis für Öl stark. Während die Ölpreise Anfang des Jahres noch um die 65 Dollar pro Barrel starteten, fielen die Preise im Verlauf des Frühjahres und sanken ab März stark. Der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank im April sogar aufgrund von Termingeschäften kurzfristig und zum ersten mal auf fast minus 40 Dollar pro Barrel. Durch Kürzungen der Ölförderung der OPEC Förderländer und Russland, die wieder steigender Nachfrage durch die Aufhebung von Gesundheitsbeschränkungen und die hohe Nachfrage von China…

Read More