VW stellt seinen SUV Vollstromer ID.4 vor

0

Am Mittwoch hat VW den ID.4 vorgestellt, den ersten eigenen rein elektrisch angetriebenen SUV. Der ID.4 soll im Bereich der kompakten SUVs punkten. Besonders in den USA und China bilden SUVs das beliebteste Fahrzeugsegment. Ein Grund wieso VW bislang nicht plant, den vor einiger Zeit vorgestellten kompakten ID.3, in den USA zu verkaufen. Nach VW boomt vor allem die Nachfrage nach kompakten SUV-Modellen. Ebenso wie der ID.3 basiert der ID.4 auf der extra für die Elektrosparte entwickelten MEB-Plattform (Modularer E-Antriebs-Baukasten).

Die integrierte Batterie, die sich unter der Passagierzelle befindet speichert bis zu 77 Kilowattstunden Energie (netto) und ermöglicht eine Reichweite bis zu 520 Kilometer. Die Positionierung der Batterie bietet einen tieferen Schwerpunkt und dadurch Stabilität. Der ID.4 in der angekündigten Ausführung verfügt über einen Hinterachsenantrieb mit 150kW, bzw. 204 Pferdestärken und einer Spitzengeschwindigkeit von 160 Kilometern pro Stunde.

Das innere des ID.4 verzichtet auf Tasten und Schalter und kommt mit zwei Displays, wovon eines mit bis zu 12 Zoll Bilddiagonale und Touch-Funktion ausgestattet ist. Weiterhin sind im Cockpit Lichtstreifen, die bei der Navigation unterstützen sollen integriert ebenso wie das Augmented-Reality-Head-up-Display, das beim Fahren unterstützen soll und viele Informationen auf die Windschutzscheibe projizieren soll.

Für 2021 soll ein Allrad-Modell mit 302 PS auf den Markt kommen. Zur Zeit steht die Grundausstattung für etwas mehr als 43.000 Euro auf der Unternehmenseigenen Website zur Konfiguration.