Warren Buffett investiert in Japan

0

Bislang investierte Warren Buffett vor allem in Unternehmen und Geschäften in den USA. Nun hat er sich Anteile der fünf größten japanischen Energie- und Rohstoffhändlern gesichert. Jeweils rund fünf Prozent der Anteile an den Unternehmen Itochu, Marubeni, Mitsubishi, Mitsui & Co. und Sumitomo, hat sich Buffetts Konglomerat Berkshire Hathaway gesichert, eine Investition von über sechs Milliarden US-Dollar. Da Buffett bislang primär in den USA investierte, spricht einiges dafür, dass er das Portfolio von Berkshire diversifiziert um der Marktabhängigkeit etwas entgegen setzen zu können.

Warren Buffett kündigte an, dass die Anteile noch weiter steigen sollen, bis zu einem jeweiligen Anteil an den Unternehmen von 9,9 Prozent. Gekauft hatte das Konglomerat die Anteile über das letzte Jahr über das Versicherungsunternehmen National Indemnity Co. welches zu Berkshire gehört. Großes Potential sieht Buffett darin, dass die japanischen Unternehmen selbst mittlerweile zu Konglomeraten herangewachsen sind und weltweit ein breites Interessensspektrum verfolgen.