Prolife – Quartalsbericht Prolife GmbH Ingolstadt

0

Es gibt LV Aufkäufer, die sagen, was Sache ist. Prolife ist so einer. Nachdem in Ingolstadt nicht nur der Vorsprung durch Technik beansprucht wird, stellen die Geschäftsführer bei der Präsentation Ihrer neuen Dienstleistung auch klar, dass sie den Bereich „Spezialfactoring“ so wie sie ihn praktizieren, erfunden haben.

Und dass sie bei der Bearbeitungsqualität und –Geschwindigkeit den bisherigen Benchmark definierten und die Messlatte weiter höher legen werden.

Erfolgsgeschichte setzt sich auch im 2 Quartal fort
Auch das zweite Quartal 2011 war für die Prolife GmbH überaus erfolgreich.

Mit neuen Höchstwerten bei Umsatz und Ergebnis befindet sich das Unternehmen unverändert auf Erfolgskurs und bleibt damit im deutschsprachigen Raum einer der Führenden Ankäufer von Lebensversicherungen, Rentenversicherungen und Bausparverträgen. Der Zeitraum von April bis Juni 2011 markiert das bislang beste Quartal in der Unternehmensgeschichte.

Zahl der Vertriebspartner wächst kräftig
Durch die im November 2010 eingeführte „Regional – Koordination“ gibt die Prolife GmbH Geschäftspartnern die Möglichkeit auch in Ihrem  Kollegenkreis den Ankauf von Versicherungen und Bausparverträgen über die Prolife zu empfehlen.

Diese Geschäftsmöglichkeit haben sich viele der angeschlossenen Partner nicht entgehen lassen, was dazu geführt hat, dass die Zahl der neuen Geschäftspartner im Vertrieb einen enorm kräftigen Zuwachs erfahren hat.

„ Gerade die Qualität der empfohlenen Kontakte hat uns sehr überrascht! Entgegen der gängigen Praxis ist nicht nur die Anzahl der Ankäufe höher, sondern auch das durchschnittliche Ankaufvolumen.“ ; so der zuständige Geschäftsführer für den Vertrieb, Michael E. Früchtl.

Refinanzierung in unverändert volatilem Umfeld
Die Entwicklung der Refinanzierungskonditionen an den internationalen Kapitalmärkten war auch im zweiten Quartal 2011 durch die europäische Schuldenkrise beeinflusst.

Trotz volatiler Kapitalmärkte konnte sich die Prolife GmbH unverändert auf einem attraktiven Niveau refinanzieren.

Ausblick zum Jahresende
Für die zweite Jahreshälfte 2011 gehen wir davon aus, dass die Finanzmärkte volatil bleiben. Dieses Umfeld begünstig in der Regel unser Geschäft, weil die Menschen aus Angst vor Inflation und Geldentwertung den sicheren Hafen Sachwertanlage suchen. Im Rahmen solche Umschichtungen kommt es häufig zum Verkauf von Policen jeder Art.

Vor diesem Hintergrund erwarten wir für das Gesamtjahr 2011 eine signifikante Verbesserung des Konzernergebnisses.

Mit freundlichen Grüßen aus Ingolstadt
Michael E. Früchtl
Sven Gerngroß
www.prolife-gmbh.de

Bericht vom 04.08.2011

Bild Thorben Wengert pixelio.de