Lignum – Seit zehn Jahren im Edelholzgeschäft erfolgreich

0

Von Andreas Alsen

LIGNUM Das Berliner Aufforstungsunternehmen LIGNUM hat sich in den letzten zehn Jahren zum führenden Direktanbieter von Edelholzanlagen entwickelt. Etwa eine halbe Million Bäume werden FSC-zertifiziert auf einer Fläche von über 1.500 Fußballfeldern im EU-Land Bulgarien angebaut.
(Firmengründer Andreas Nobis)

„Europäische Edelhölzer sind den Tropenhölzern vollkommen ebenbürtig“, erklärt Gründer und Vorstand Andreas Nobis. „Wir bieten Anlegern eine sichere und inflationsgeschützte Sachwertanlage, die gleichzeitig ökologisch wertvoll ist.“ Anleger können in die Edelhölzer Maulbeere, Kirsche, Robinie und Schwarznuss investieren.

„Edelholz ist eine Anlageklasse, die mit keiner anderen korreliert“, so Vertriebsvorstand Andreas Rühl. „Daher ist dieser Rohstoff der ideale Baustein, um ein Portfolio zu diversifizieren.“ Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen beschäftigt inzwischen 230 Mitarbeiter in Deutschland und Bulgarien. Das derzeitige Anlagevermögen beträgt 27 Mio. Euro.